Wer sind wir? Definition "Winkelfehlsichtigkeit" Beschwerden bei Winkelfehlsichtigkeit Prismenbrille Häufige Fragen Häufige Fragen 2. Seite Häufige Fragen 3. Seite Binokularsehen Erlebnisberichte Betroffener 1. Erlebnisbericht 2. Erlebnisbericht 3. Erlebnisbericht 4. Erlebnisbericht 5. Erlebnisbericht 5. Erlebnisbericht Seite 2 5. Erlebnisbericht Seite 3 Veranstaltungen Optiker- & Augenärzteadressen Adressliste Optiker & Augenärzte Links Kontakt 

Häufige Fragen 3. Seite

21. Kann eine Prismenbrille Legasthenie oder Dyskalkulie heilen?Definitiv nicht. Eine Prismenbrille verbessert die visuelle Wahrnehmung. Damit wird der Input über die Augen optimiert. Dies kann helfen, die Voraussetzungen fürs Lesen, Schreiben und Rechnen zu verbessern.(Bei rechtzeitiger Korrektur wäre eine Legasthenie oder Dyskalkulie vielleicht nie so stark oder gar nicht aufgetreten).

22. Ersetzt eine Prismenbrille eine Therapie?Nein, aber:Optimales, anstrengungsfreies Sehen ist eine wichtige Voraussetzung für schulisches Lernen und Leisten. Sind Defizite vorhanden, können Lernprozesse erschwert sein. Eine Prismenbrille ersetzt eine gezielte pädagogische Förderung nicht, sondern soll das Lernen erleichtern. Sie ermöglicht eine verbesserte Aufnahme von Sinnesinformationen und erleichtert damit die darauf aufbauenden Funktionen.Betroffene Kinder zeigen nebst ihren Schulschwierigkeiten auch häufig aufgrund der vielen Negativerlebnisse ein stark eingeschränktes Selbstwertgefühl. Sie neigen entweder zum Clown oder ziehen sich in sich selbst zurück.Eine unterstützende Therapie hilft darum nicht nur schulische Defizite aufzuholen, sondern ermöglicht auch, das angeschlagene Selbstvertrauen wieder aufzubauen.

23. Warum sind Kinder mit unkorrigierter Winkelfehlsichtigkeit oft therapieresistent?Da die Augen eine sehr zentrale Rolle bei der Wahrnehmung und damit beim Lernen einnehmen (ca. 80 % an Informationen werden über die Augen aufgenommen), ist es nicht ungewöhnlich, dass unser körpereigenes Selbsthilfesystem mit viel Energie diese Funktion zu unterstützen versucht.Oft fehlt die Energie, Therapiemassnahmen richtig umsetzen und integrieren zu können. Der Mensch kann nur eine Sache zur selben Zeit willentlich kontrolliert erledigen. Wird diese Priorität für den visuellen Input verbraucht, ist jede Therapie nur bedingt effizient.(Nicht gut wahrgenommene Wortbilder können nicht gespeichert werden und die zum Lesenlernen nötigen Blicksprünge kann man nicht üben, solange die Augen diese Arbeit nicht zu leisten vermögen. (Siehe auch Frage: Werden die Augen durch die Prismenbrille faul?)

24. Stimmt es, dass bei einer Winkelfehlsichtigkeit oft noch andere Defizite zum Vorschein kommen?Ja. Über die Augen werden ungefähr 80 % der Informationen aufgenommen, die wir in der Schule und bei der Arbeit brauchen. Wenn zuviel Energie für eine möglichst optimale Kompensation einer Winkelabweichung aufgewendet werden muss, bleibt für andere Systeme nicht genug Energie übrig.Studien zeigen, dass bei Menschen mit visuellen Wahrnehmungsstörungen bis zu 70 % auch auditive und/oder motorische Defizite zu finden sind.

25. Kann man mit einem Sehtraining eine Winkelfehlsichtigkeit beheben?Nein, ein Sehtraining kann keine anatomischen Abweichungen korrigieren. Durch ein qualifiziertes Sehtraining (optometrisch geführtes Visualtraining) können jedoch Kompensationsmechanismen verbessert werden. Mit einem solchen Training werden Sehfunktionen gezielt gefördert. Mittels ausgewählten Übungen werden schwache Funktionen gestärkt. Dies bedeutet aber erheblichen Energie- und Zeitaufwand. Meist ist es aber sinnvoll, vor einem Visualtraining Energiereserven zu schaffen. Dies geschieht mit einer entlastenden Prismenbrille.





WINKELFEHLSICHTIGKEIT

ABC

GhI

jKL

DEF





Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.